Quo Vadis oder „Mut zum Neuanfang“

In den Konzernen lauern die nächsten „Restrukturierungsprozesse“, sprich wer sind die Nächsten, die aussortiert werden?

Wollen Sie zuwarten, ob der Kelch an Ihnen vorüber geht oder die Verantwortung für Ihr Leben in die Hand nehmen? Umschauen schadet nie, und eine eventuell angebotene Abfindung kann auch ein schönes Startkapital sein, sich endlich seine Wünsche zu erfüllen. Ein eigener Laden, die Weltreise, ein Buch schreiben, was sinnvolles tun.

„Ach, damit kann man doch kein Geld verdienen.“ „Wenn ich freiwillig gehe, komme ich doch vom Regen in die Traufe.“ Verständliche Einwände Ihres inneren Kritikers. Und doch gibt es Erfolgsgeschichten von kleinen und großen Neuanfängen.

Die 52 jährige Sachbearbeiterin einer Automobilkonzerns, die mit ihrem goldenen Handschlag einen Laden aufgemacht hat, in dem sie selbstgemachte Bären verkauft.

Der 57 jährige Geschäftsführer, der nun als Interimsmanager das Doppelte Geld verdient und endlich wieder das Gefühl hat, das sein Know How wertgeschätzt wird und er nicht nur eine Marionette der Shareholder ist.

Die 35 jährige, die endlich mehr Zeit für ihre Kinder hat und ein Handarbeitscafe und einen Onlineshop betreibt.

Die 42 jährige einer Bank, die nach ihrer Kündigung unbedingt wieder in einem Konzern arbeiten wollte. Und nun in einem 2 Frau Betrieb endlich Entscheidungsfreiräume genießt und ausfüllt.

Fühlen Sie sich eingeladen, ihren Spielraum zu erweitern. Die Gedanken sind frei. Und sich umsehen hat noch keinem geschadet.

 

 

erstellt am: 28.06.2012 von: Claudia Hoboldt.    Kategorie(n): Allgemein

Kommentare sind geschlossen.