Unterschiede zwischen Generationen – eher kaum.

Inter-GenerationVor kurzen erhielt ich eine E-Mail mit Fragen zum Diversity-Tag, speziell zum Thema „Generation Y“. Diese finde ich zu gut, als dass sie nur im Verborgenen bleiben sollten:

Wie valide sind tatsächlich die Generations-Abgrenzungen?

Spiegeln sich in den Attributen, denen man bspw. der Generation Y zuschreibt, nicht vielmehr grundsätzliche Entwicklungen in den Bedürfnissen von Arbeitnehmern wieder, die sich natürlich bei jungen Menschen bzw. neu in das Berufsleben einsteigenden Menschen am offensten zeigen?

Gibt es belastbare Empirie die eine signifikanten Unterschied in work-related-values zwischen Gruppen von Geburtskohorten belegt? (Belastbar schließt natürlich den Vergleich von Birne mit Äpfeln aus bzw. von Studierenden mit Arbeitnehmern).

Kann ein Vergleich von zwei Altersgruppen zum selben Zeitpunkt überhaupt Generationsunterschiede zeigen, mit Blick auf die grundlegend verschiedenen Lebenssituationen (bspw. Familiengründung)? (mehr …)

Erstellt am 18.07.2014 von Jens Heidenreich.    Kategorie(n): Diversity, Führung

Kommunikation im Projekt sicherstellen – Projektcoaching

Projektcoaching für BauFür ein Projekt ist gute Kommunikation unter den beteiligten lebenswichtig und fördert das Vertrauen ineinander. Das Projektmanagement muss gut und zielgerichtet kommunizieren, Vertrauen ineinander bilden und seine Projektmanagement-Werkzeuge beherrschen. Projektcoaching fördert gezielt gute Kommunikation, entschärft Konflikte, entlastet besonders belastete Personen und unterstützt bei der Vertrauensbildung. Damit Projekte erfolgreich, termingerecht und „im Budget“ fertig werden. (mehr …)

Erstellt am 19.09.2013 von wp_admin.    Kategorie(n): Führung, Projekte

Profiling im Mittelstand – „Führungskräfte müssen sich trauen, ihre Leute denken zu lassen“

Diese etwas provokante These ist für Lars Vollmer, den Geschäftsführer der sbc soptim business consult GmbH, eine der Grundlagen der Personalpolitik in seinem Unternehmen. Entsprechend setzt er mehr auf Profiling als auf Stellenbeschreibungen und auf individuelles Coaching statt auf starre Seminare – und glaubt, dieses Modell kann vieles im Mittelstand bewegen. Das Profiling ist dabei nur ein Werkzeug innerhalb eines ganzen Systems, das Personal- und Organisationsentwicklung erst erfolgreich macht. (mehr …)

Erstellt am 09.01.2013 von Jens Heidenreich.    Kategorie(n): Führung, Pressemitteilungen

Ambidextre Führung – Nur ein Führungsstil ist zu wenig

Das Modell der ambidextren Führung beschreibt die koordinierte und effiziente Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen durch Teams und Arbeitsgruppen. Kerngedanke ist der Ausgleich negativer Effekte eines Führungsstils in einem Bereich durch die positiven Effekte eines anderen Führungsstils.
(mehr …)

Erstellt am 18.09.2012 von Jens Heidenreich.    Kategorie(n): Führung

F3 in Kooperation mit Recover Fight-Club

In Kooperation mit dem Recover Fight-Club bieten wir das Modul „Spielregeln im Business“. Dies ist ein separates Modul aus dem Karriere-Kompetenzprogramm „Frauen-Firma-Führung„.

Termin: 30.11. von 11-15:30 im Recover Fight Club, Max-Keith-Straße 66, Essen

Durchschauen Sie die eingespielten Regeln männlicher Hierarchien und trainieren Sie Durchsetzungsvermögen, Entschlossenheit und

Selbstbehauptung mit Timing, Taktik und Autorität.

Leitung: Andreas Büdeker, Boxtrainer und Claudia Hoboldt, Business Coach

Das Video vermittelt einen guten ersten Eindruck zu den Trainern, der Idee  dahinter und in das, was darin passieren wird.

 

Erstellt am 27.08.2012 von Jens Heidenreich.    Kategorie(n): Aktivitäten, Führung

BurnOut ist soziales Thema

In der aktuellen Ausgabe von Wirtschaftspsychologie aktuell mit dem Schwerpunkt Strategien gegen Burnout zeigen die Autoren, dass Burnout ein soziales Problem ist. Die einzelne Person ist „nur“ der Symptomträger, die das Problem durch ihren Erschöpfungszustand anzeigt. Dies entspricht genau der systemischen Konzeption.
Maslach und Leiter wiesen schon in den 1990er Jahren in ihren Forschungen zu Burnout darauf hin, dass besonders soziale Aspekte vor Burnout/Erschöpfung schützen und umgekehrt, besonders das Fehlen sozialer Unterstützung in Teams und größeren Organisationen Burnout stark fördern kann. (mehr …)

Erstellt am 10.07.2012 von Jens Heidenreich.    Kategorie(n): Führung, Rezensionen